«Natürlich will ich gewinnen»

Nach den beiden Siegen in Kalifornien und Texas hat sich Daniela Ryf eine Verschnaufpause gegönnt. Fast den gesamten Mai verbrachte sie Zuhause in Solothurn mit Regeneration und Training. Nun sind die Batterien wieder voll, und mit dem 70.3-Ironman in Rapperswil steht für Ryf der nächste Formtest an. «Ich freue mich wie immer auf mein Heimrennen. Vor allem auch, weil meine Fans und meine Familie hier vor Ort sind», sagt Daniela Ryf. Auf der anspruchsvollen Strecke will die 32-Jährige weitere Wettkampfpraxis sammeln und ein gutes Rennen zeigen.

«Natürlich will ich gewinnen, das ist immer mein Ziel», sagt Ryf, für die Rapperswil eine besondere Angelegenheit ist – wurde hier doch ihre Karriere so richtig lanciert. Danach reist Daniela Ryf direkt für vier Monate ins Höhentraining nach St. Moritz. Hier arbeitet sie weiter an ihrer Form und will «das nächste Level» erreichen, wie sie sagt. Im Oberengadin wird sie sich richtig schinden und dabei stets ihr Fernziel vor Augen halten: den Ironman auf Hawaii.

Training für Rapperswil 2019 - Daniela Ryf
Training für Rapperswil 2019 - Daniela Ryf
Letzte Beiträge
Featured Post  

Zum sechsten Mal in Folge konnte Daniela Ryf den Ironman 70.3 in Rapperswil-Jona gewinnen.

Weiterlesen
Featured Post  

Nach ihren beiden Siegen in Übersee freut sich Daniela Ryf auf den nächsten Formtest – das Heimrennen in Rapperswil.

Weiterlesen