Daniela Ryf ist zur Weltsportlerin des Jahres nominiert

Ehre wem Ehre gebührt: Daniela Ryf ist von Laureus für die Wahl der Weltsportlerin des Jahres nominiert worden. An diesem prestigeträchtigen Anlass, der am 18. Februar in Monaco stattfindet, werden die weltbesten Sportlerinnen, Sportler und Teams des vergangenen Jahres ausgezeichnet.

Daniela Ryf ist für ihre Leistungen von 2018 mit dem vierten Ironman-Weltmeistertitel zusammen mit weiteren Sportlerinnen wie Mikaela Shiffrin (Ski), Simone Biles (Kunstturnen), Angelique Kerber (Tennis), Simona Halep (Tennis) und Ester Ledecka (Ski und Snowboard) für den Award nominiert. Die Preisverleihung findet am 18. Februar in Monaco statt. Daniela Ryf freut sich auf die Verleihung: «Für diesen Award nominiert zu sein, ist sehr aufregend für mich. Ich bin stolz darauf, was ich für mein Land und den Triathlon-Sport erreicht habe. Nun mit solch grossartigen Sportlerinnen nominiert zu sein, ist für mich genial.»

Die Organisation Laureus Sport for Good verfolgt mit den drei Säulen Laureus Sport for Good Foundation, Laureus World Sports Academy und Laureus World Sports Awards ein Ziel: Die Kraft des Sports zu nutzen, um die gesellschaftlichen Herausforderungen der heutigen Zeit zu bewältigen und benachteiligten Kindern und Jugendlichen über soziale Sportprojekte zu helfen. Nelson Mandela war Schirmherr der Stiftung.

 

Daniela Ryf ist nominiert für den Laureus Sports Award
Foto: @lisaremoubezio
Letzte Beiträge
Featured Post  

Mit der neuen Partnerschaft hat sich Daniela dafür entschieden, in den Neoprenanzügen Fjord 1.0 und Flōh 1.0 sowie im deboer Tsunami Swimskin zu schwimmen.

Weiterlesen
Featured Post  

Streckenrekord zum Saisonauftakt für Daniela Ryf: Die 31-jährige Solothurnerin gewinnt den Ironman 70.3 Oceanside in Kalifornien.

Weiterlesen