Sieg in Klagenfurt

Daniela Ryf siegt bei ihrer ersten Teilnahme am Ironman Austria in Klagenfurt. Für die 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen benötigt die 32-jährige Solothurnerin 8:52:20 Stunden. Auf die zweitplatzierte einheimische Biana Scheurer holt die vierfache Ironman-Weltmeisterin einen Vorsprung von 26:35 Minuten heraus. Das ist bemerkenswert, weil ihr überhaupt nicht alles optimal gelaufen ist.

«Ich habe beim Laufen den Verpflegungsstand verpasst und hatte phasenweise das Gefühl, dass ich fast wie in einem Delirium laufe. Natürlich kann so ein Missgeschick passieren. Aber das war wirklich gar nicht gut und wird mir eine Lehre sein», erklärt Ryf nach ihrem Rennen.

Nur fünf Wochen nach dem Sieg beim 70.3 Switzerland in Rapperswil-Jona zeigt die Formkurve aber deutlich nach oben: «Ich konnte auf dem Velo am Schluss zwar nicht so drücken, wie ich wollte. Und beim Laufen leerte sich mein Energiespeicher komplett. Trotzdem bin ich alles in allem weiter als noch vor einigen Wochen. Zudem konnte ich den Wettkampf geniessen. Die Strecke war sehr schön, das Publikum hervorragend.»

Daniela reist nun zurück in ihr Trainingslager nach St. Moritz wo sie sich für die Titelverteidiung Mitte Oktober auf Hawaii vorbereitet. Zuvor will sie am 25. Juli am Langdistanz-Triathlon hinauf zur Alpe d’Huez starten. «Ich will mit meinem Team Daniela Ryf Birds bei der Spirit Tri Series teilnehmen und freue mich jetzt schon auf meine Teamkollegen.»

Mehr Infos zu Spirit Tri Series

Sieg in Klagenfurt - Daniela Ryf
Letzte Beiträge
Featured Post  

Aufgrund von Magenbeschwerden vor und während dem Rennen konnte die Titelverteidigerin ihre Leistung nicht wie geplant abrufen.

Weiterlesen
Featured Post  

Daniela Ryf hat bereits vier Mal den Ironman in Hawaii gewonnen. Am Samstag peilt die Solothurnerin den fünften Erfolg in Serie an.

Weiterlesen