Fünfter Platz für Daniela Ryf beim Ironman Hawaii

Daniela Ryf erreichte das Ziel in Kailua-Kona nach 3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195km Laufen in einer Zeit von 8:40:34 Stunden. Zum ersten Mal siegte die Britin Lucy Charles-Barclay und unterbot den Streckenrekord von Daniela.

Die Solothurnerin zeigte sich nach dem Rennen vor allem mit ihrer Laufleistung zufrieden: «Nach einem aus meiner Sicht guten Schwimmen, konnte ich auf dem Velo nicht das abrufen, was ich wollte.» Sie sei kaputt vom Rad gestiegen, habe anschliessend aber einen soliden Lauf gezeigt.

«Ich hätte gerne eine bessere Platzierung gemacht, habe aufgrund der schwierigen Vorbereitung aber alles herausgeholt, was möglich war», so Daniela. Mitte August hatte sie sich eine Covid-Infektion eingefangen, mit der sie in der Folge zu kämpfen hatte. «Ich bin zufrieden mit meiner Leistung. Heute war einfach nicht mehr möglich.»

Bei der WM im nächsten Jahr in Nizza, bei der die zehnfache Weltmeisterin nochmals am Start stehen möchte, bietet sich Daniela wohl die letzte Möglichkeit, die Marke von Natascha Badmann (sechs Ironman-WM-Siege) zu egalisieren.

Erstmals seit der Erstaustragung 1978 waren in Kailua-Kona nur die Frauen am Start. Die Männer hatten ihr Rennen um den WM-Titel über die Ironman-Distanz Mitte September in Nizza durchgeführt. Nächstes Jahr kehren die Männer nach Hawaii zurück, während die Frauen den umgekehrten Weg gehen.

Kailua-Kona 2023 - Daniela Ryf
Fotocredit: James Mitchell
Letzte Beiträge
Featured Post  

08:08:21 Stunden, schneller hat noch keine Frau einen Langdistanztriathlon absolviert. Daniela hat am 25. Juni 2023 diesen historischen Rekord bei Challenge Roth aufgestellt.

Weiterlesen