Fünfter 70.3-Weltmeistertitel für Daniela Ryf

Daniela Ryf holte sich in Nizza (FRA) ihr fünftes 70.3-WM-Gold. Bei einem harten Rennen an der Côte d’Azur distanzierte die Solothurnerin die Konkurrenz um mehr als zwei Minuten.

Schon beim Schwimmen zeigte Daniela Ryf eine tolle Leistung. Sie konnte mit den Schnellsten mithalten, stieg mit der Spitzengruppe aus dem Wasser. Die anspruchsvolle Radstrecke wurde auf hohem Niveau gefahren. «Es haben alle gepusht, die Dynamik war super», erklärte Ryf den Radabschnitt. Sobald es bergabwärts ging, konnte sie die Konkurrenz aber abhängen.

Beim Wechsel auf die Laufstrecke hatte die vierfache Hawaii-Siegerin zwei Minuten Vorsprung. «Da wusste ich, dass ich auch beim Laufen eine gute Leistung zeigen muss, um gewinnen zu können», so Ryf nach dem Rennen. «Es war ein geniales Rennen, ich bin mit allen drei Disziplinen sehr zufrieden», bilanzierte die frisch gekrönte fünffache 70.3-Weltmeisterin.

Am 12. September reist Daniela Ryf nach Hawaii, um wie üblich einen Monat Hitzetrainingslager zu absolvieren. Der Saisonhöhepunkt folgt am 12. Oktober mit den IRONMAN Weltmeisterschaften in Kona, Hawaii.

Sieg in Nizza - Daniela Ryf
Letzte Beiträge
Featured Post  

Aufgrund von Magenbeschwerden vor und während dem Rennen konnte die Titelverteidigerin ihre Leistung nicht wie geplant abrufen.

Weiterlesen
Featured Post  

Daniela Ryf hat bereits vier Mal den Ironman in Hawaii gewonnen. Am Samstag peilt die Solothurnerin den fünften Erfolg in Serie an.

Weiterlesen