Daniela Ryf: Hawaii bereits fest im Blick

Kalifornien und Texas sind die ersten Stationen in der neuen Saison für Daniela Ryf. Die Ausnahme-Triathletin aus Solothurn hat ihre Saisonplanung erneut ganz auf den Ironman auf Hawaii ausgerichtet. Im Juni kommen aber auch die Fans in der Schweiz auf ihre Kosten.

Lässt sich das letzte Jahr noch toppen? Welche Steigerung ist noch möglich? Diese Fragen stellt unweigerlich, wer sich mit Daniela Ryf beschäftigt. Doch für die vierfache Ironman-Siegerin, die 2018 der Konkurrenz enteilte, ihre Rekorde pulverisierte und deswegen bei den Laureus World Sports Awards in Monaco jüngst für die Wahl zur Welt-Sportlerin des Jahres nominiert war, sind solche Fragen in den Hintergrund gerückt. Längst bereitet sich die 31-jährige Ausnahmeathletin auf die neue Saison vor, der Fokus für 2019 ist gesetzt. Das letzte Jahr liegt für Ryf weit zurück.

Oceanside, Texas und ein Besuch beim Sponsor
Seit Wochen trainiert die Solothurnerin auf Gran Canaria, «schindet» sich im Kraftraum, feilt an Technik und Kondition. Seit Anfang Februar und noch bis Ende März weilt sie auf den Kanaren, wo die Trainingsbedingungen im Frühjahr für sie ideal sind.

Inzwischen ist auch Ryfs Rennkalender erstellt und klar, welche Wettkämpfe sie 2019 bestreitet. Der Auftakt erfolgt für Daniela Ryf am 6. April mit dem 70.3 Ironman in Oceanside, Kalifornien. Und auch das zweite Rennen der Saison findet in den USA statt, wo Ryf am 27. April den Ironman in Texas, die North American Championship, bestreitet: «An diesen beiden Rennen wollte ich schon immer mal teilnehmen», sagt Ryf. Es sei nebst der Möglichkeit zu einem ersten Formtest ein guter Zeitpunkt, um ihre Fans in den USA zu überraschen. Zudem liegt Oceanside keine Autostunde von Irvine entfernt, dem Hauptsitz von Ryfs Rad-Sponsors Felt, womit sich mit der Teilnahme am Rennen auch ein Besuch kombinieren lässt. Die Vorfreude auf den Wettkampf in Kalifornien ist bei Daniela Ryf besonders gross. Letztmals nahm sie vor acht Jahren mit dem Triathlon in Los Angeles an einem Rennen in diesem US Bundesstaat teil, an das sie noch immer schöne Erinnerungen hat. Anschliessend wird sich Ryf ganz auf das Texas-Rennen fokussieren.

Daniela-Ryf-Kollektion und neue Partnerschaft mit Nutriathletic
Nach dem Abstecher in die USA wird Daniela in die Schweiz zurückkehren, um ihre eigene Daniela-Ryf-Kollektion mit dem Schweizer Sportlabel Scatta zu lancieren.

Sie wird zudem eine neue Produktlinie für Sporternährung mit dem Schweizer Unternehmen Nutriathletic auf den Markt bringen. Daniela, die Food Science & Management studiert hat und sich für gute Ernährung begeistert, verwendet seit dem vergangenen Jahr Nutriathletic-Produkte. Sie freut sich, eine Partnerschaft anzukündigen, in der sie gemeinsam an der Entwicklung neuer und innovativer Ernährungsprodukte arbeiten kann.

Die weitere Saisonplanung sieht vorläufig wie folgt aus:

  • 2. Juni: 70.3 Ironman, Rapperswil-Jona
  • 7. Juli: Ironman Austria, Klagenfurt (AUT)
  • 7. September: 70.3 Ironman-WM, Nizza (FRA)

Verläuft alles nach Plan, erfolgt für Daniela Ryf der Saisonhöhepunkt erneut am Schluss – natürlich am Ironman auf Hawaii (wobei auch für Ryf gilt es, sich noch zu qualifizieren). Am 12. Oktober will sie ihren Titel in Kona verteidigen und das fantastische Ergebnis von 2018 wiederholen. Zur Erinnerung: Trotz Quallenbiss unter beiden Armen, höllischen Schmerzen und Taubheitsgefühlen absolvierte die aktuelle Schweizer Sportlerin des Jahres den Hawaii-Ironman in Rekordzeit. Nur 24 Männer konnten die härteste Ausdauerprüfung des Sports schneller bewältigten als sie. Mit dieser Gewissheit wird Daniela Ryf am 12. Oktober an den Start gehen.

Credit: janosch.abel
Letzte Beiträge
Featured Post  

Aufgrund von Magenbeschwerden vor und während dem Rennen konnte die Titelverteidigerin ihre Leistung nicht wie geplant abrufen.

Weiterlesen
Featured Post  

Daniela Ryf hat bereits vier Mal den Ironman in Hawaii gewonnen. Am Samstag peilt die Solothurnerin den fünften Erfolg in Serie an.

Weiterlesen