Daniela Ryf: Früher Saisonstart in den USA

Öfter mal was Neues: Da Daniela Ryf in den USA starten will, steigt sie früher als gewohnt in die Saison ein.

Bereits am 6. April gilt es erstmals ernst. „Es ist maximal eine Standortbestimmung“, sagt Daniela Ryf vor ihrem Start in die neue Saison in Oceanside. Vor acht Jahren lief Ryf das letzte Mal in Los Angeles. Umso mehr freut sie sich nun auf Kalifornien. „Die Strecke ist sehr anspruchsvoll und technisch interessant.“ Spannend wird auch der Vergleich mit Holly Lawrence, der 70.3 Weltmeisterin von 2016, die ebenfalls am Start ist. „Ich möchte auch meine Fans in den USA überraschen“, sagt Ryf.

Die Erwartungen der Sportlerin des Jahres 2018 halten sich aber in Grenzen. „Das Rennen so früh in der Saison soll mir vor allem Aufschluss über meinen Formstand geben.“ Viel wichtiger als ein super Resultat in Kalifornien ist, dass Ryf seit Januar wieder gut trainieren kann, vor allem auch dank zwei Trainingsblöcken auf Gran Canaria.

Nach dem Saisoneinstieg in Kalifornien bleibt die vierfache Hawaii-Siegerin in Santa Monica, um dort zwei Wochen zu trainieren. Oceanside liegt zudem keine Autostunde von Irvine entfernt, dem Hauptsitz von Ryfs Rad-Sponsor Felt. So lässt sich die Teilnahme am Rennen wunderbar mit einem Besuch bei ihrem Rad-Sponsor kombinieren.

Am 27. April nimmt Ryf dann auch noch an den Nordamerikanischen Meisterschaften in Texas teil. „In Texas wollte ich schon immer mal einen Ironman laufen“, sagt die 31-jährige Solothurnerin. Na dann: Good luck!

Die weitere Saisonplanung sieht vorläufig wie folgt aus:

  • 2. Juni: Ironman 70.3, Rapperswil-Jona
  • 7. Juli: Ironman Austria, Klagenfurt (AUT)
  • 7. September: Ironman 70.3-WM, Nizza (FRA)
  • 12. Oktober: Ironman WM Hawaii in Kona
Start USA - Daniela Ryf
Credit: janosch.abel
Letzte Beiträge
Featured Post  

Bei einem harten Rennen an der Côte d’Azur distanzierte die Solothurnerin die Konkurrenz um mehr als zwei Minuten.

Weiterlesen
Featured Post  

Ein weiterer Start im 2019, ein weiterer Sieg im 2019: Daniela Ryf gewinnt den Trans Vorarlberg Triathlon.

Weiterlesen