Daniela Ryf dominiert Ironman in Tulsa

Daniela Ryf beendete ihre Reise in die USA mit einem weiteren Erfolg. Zwei Wochen nach ihrem Sieg am 70.3 Ironman in St. Georges im US-Bundesstaat Utah triumphierte sie auch bei ihrem ersten Langdistanz-Ironman der Saison in Tulsa/Oklahoma.

Bei ihrem dritten Sieg in dieser Saison blieb Daniela Ryf mit 5:01 Minuten deutlich vor der Britin Katrina Matthews und deutete an, dass sie sich fünf Monate vor der Ironman-WM auf Hawaii bereits in guter Verfassung befindet.

Die Schweizerin legte den Grundstein zum Erfolg auf der Radstrecke. Nach dem Schwimmen war die vierfache Weltmeisterin mit 1:20 Minuten Rückstand aus dem Wasser gestiegen, doch schon nach wenigen Kilometern überholte sie die führende Brasilianerin Pamella Oliveira und liess sie nach Hälfte der Radstrecke deutlich hinter sich. Daniela Ryf spulte auf dem Rad Kilometer um Kilometer ab und baute ihren Vorsprung bis zum Wechsel auf die Marathon-Strecke auf sagenhafte 15:29 Minuten aus.

Die Laufstrecke wurde für die Sportlerin des Jahres 2018 zum einsamen Rennen, obwohl sich ihr Vorsprung bis ins Ziel noch deutlich verringerte. Nach 8:40:34 Stunden feierte die Solothurnerin schliesslich ihren dritten Saison-Erfolg. «Ich habe auf dem Rad wohl zu viel Energie verbraucht», gab Ryf im Zielinterview zu, «die letzten 20 Kilometer waren wirklich hart und anstrengend.»

Daniel Ryfs nächster Wettkampf ist nun Ende August geplant. Am 28. August findet in der Slowakei die Premiere des Collins Cups statt, einem Teamwettkampf zwischen den drei Equipen USA, Europa und International.

Daniela Ryf: Sieg in Tulsa
Photo Credit: Donald Miralle für IRONMAN®
Letzte Beiträge
Featured Post  

Gelungener Saisonauftakt für Daniela Ryf. Rund eineinhalb Jahre nach ihrem letzten Wettkampf gewinnt die Solothurnerin den Ironman 70.3 in Dubai mit neuem Streckenrekord in 3:56:54 Stunden.

Weiterlesen