Achter Sieg von Daniela Ryf in Rapperswil-Jona

Daniela Ryf bleibt beim Ironman 70.3 in Rapperswil-Jona unbezwingbar. Die Solothurnerin triumphierte am oberen Zürichsee über die 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen zum achten Mal seit 2014 und liess bei ihrem erneuten Erfolg der Australierin Ashleigh Gentle keine Chance. Rang drei ging an Anne Reischmann aus Deutschland.

Daniela kämpfte nach ihrem Ausscheiden beim PTO Open in Ibiza mehrere Wochen mit Magenproblemen und konnte glücklicherweise in Rapperswil zum ersten Mal wieder richtig auf’s Tempo drücken. Das zeigte die zehnfache Weltmeisterin eindrücklich auf der Radstrecke. Dort sorgte Daniela für die Vorentscheidung, als sie ihrer direkten Kontrahentin Ashleigh Gentle über sechs Minuten abnahm. Die Australierin (4:06:56) konnte im Halbmarathon zwar noch vier Minuten aufholen, Danielas (4:04:06) achter Sieg in Rapperswil war trotzdem nicht mehr in Gefahr. «Dieser Sieg vor dem heimischen Publikum und vor meiner Familie und meinen Freunden bedeutet mir wirklich sehr viel. Meine Form stimmt und das stimmt mich ebenfalls sehr zuversichtlich», so eine strahlende Daniela im Ziel.

Ironman 70.3 Rapperswil-Jona 2023 - Daniela Ryf
Fotocredit: Swiss Triathlon
Letzte Beiträge
Featured Post  

Daniela Ryf erreichte das Ziel in Kailua-Kona nach 3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195km Laufen in einer Zeit von 8:40:34 Stunden.

Weiterlesen