7. Sieg in Folge für Daniela Ryf in Rapperswil

Daniela Ryf bleibt in Rapperswil das Mass aller Dinge. Die Solothurnerin gewann bereits zum 7. Mal in Folge den Ironman 70.3 Switzerland. Damit bleibt Ryf auch 2021 komplett ungeschlagen. Bei ihrem inzwischen vierten Start hat sie die Ziellinie jedes Mal als Siegerin überquert.

Knapp neun Wochen vor der Ironman-WM auf Hawaii ist Daniela Ryf in starker Form. In Rapperswil liess sie die Konkurrenz deutlich hinter sich. Mit knapp über sieben Minuten Vorsprung auf die Zürcherin Julie Derron feierte Ryf den 7. Erfolg in Serie am Obersee.

Nach einem Trainingsblock von einem Monat in St. Moritz war die 34-Jährige mit ihrer Leistung zufrieden: «Ich habe ein solides Rennen gezeigt. Für mich war dies eine ausgezeichnete Trainingsmöglichkeit und ich konnte das Material in einer Rennsituation testen.»

Ryf fühlte sich zwar gut, war auf der Rad- und Laufstrecke aber dennoch zu Beginn müde und brauchte einige Zeit, um ihren Rhythmus zu finden. Die zweimalige Schweizer Sportlerin des Jahres, die 2021 alle ihre Wettkämpfe in Dubai, St. Georges/USA, Tulsa/USA und Rapperswil gewinnen konnte, hat aber noch viel Arbeit vor sich, wie sie selber sagt. «Nach dem Rennen Mitte Mai in Tulsa brauchte ich etwas mehr Regenerationszeit als üblich», gab die Solothurnerin zu, «mit meinem Fitness-Stand bin ich auf gutem Weg und die nächsten zwei Wochen werde ich noch einmal in St. Moritz trainieren.»

Nächster Wettkampf für Ryf ist der Collins Cup in der Slowakei, wo sich am 28. August das Team Europa mit dem Team USA und einer internationalen Equipe messen wird.

Daniela Ryf: Sieg in Rapperswil
Photo Credit: Getty Images for IRONMAN
Letzte Beiträge
Featured Post  

Daniela Ryf feierte in Thun einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg und holte nach 2014 und 2016 ihren dritten Sieg am Ironman Switzerland.

Weiterlesen