Überlegene Daniela Ryf gewinnt Ironman Switzerland

«Heimsieg» für Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf (35): Beim Ironman Switzerland in Thun siegte die Solothurnerin mit 26:51 Minuten Vorsprung vor der Belgierin Alexandra Tendeur (35) und der Finnin Hein Hartikainen (37).

Knapp zwei Monate nach ihrem fünften Triumph an der Ironman-WM in St. George (USA), liess Ryf ihren Konkurrentinnen auch im Berner Oberland keine Chance. Bereits beim Schwimmen übernahm sie die Führung und gab diese nicht mehr aus der Hand. Den Vorsprung von 5:38 Minuten nach den 3,8 km im Wasser baute sie auf dem Rad auf eine halbe Stunde aus, ehe sie im abschliessenden Marathon noch etwas Zeit einbüsste. Schliesslich kam sie überlegen und mit einem Vorsprung von fast 27 Minuten ins Ziel.

«Drei Monate vor Hawaii war das für mich heute ein guter Test», erklärte Ryf im Ziel. «Ich habe mich zu Beginn des Rennens sehr gut gefühlt, spürte dann aber gegen Ende des Radfahrens, dass mir etwas die Energie fehlte. Im Laufen akzentuierte sich dieses Gefühl und ich musste beissen, um das Rennen nach Hause zu laufen. Nach sechs intensiven Trainingswochen war das für mich heute ein harter, aber guter Tag. Jetzt freue ich mich darauf mich zu erholen, ehe ich Mitte Woche für den nächsten Trainingsblock nach St. Moritz fahren werde.»

Photo Credit: Amani Binhaider

Daniela Ryf gewinnt Ironman Switzerland in Thun 2022
Letzte Beiträge
Featured Post  

Grossartiger Erfolg für Daniela Ryf: Die Solothurnerin gewann am Samstag in St. George (Utah) ihren fünften Weltmeistertitel über die Ironman-Distanz.

Weiterlesen